||  VITA

Frank Homeyer wurde 1964 in Hemer im Sauerland geboren. Bereits in den 80er Jahren befasste er sich intensiv mit Malerei und Fotografie in Köln. Während dieser Zeit arbeitete er als Assistenz und in Freundschaft mit dem Maler und Mentor Fred Elser (*1922 †2016), der in der Tradition des Informel stand.

Frank Homeyer lebt und arbeitet aktuell in Köln und Würzburg.

 

In den 1990er verlagerte sich sein Schwerpunkt zur Fotografie. Auf der Basis langjähriger Erfahrungen im Bereich konventioneller Fotoarbeiten, beschäftigte er sich nun vorwiegend mit fotografischen Edeldruck-Techniken und hier besonders mit Gummidruckverfahren.

Von 2000 an arbeitete Frank Homeyer gleichermaßen mit Malerei und Fotografie.

Performance-Kunst praktiziert Frank Homeyer seit 2004 und baut diese künstlerische Ausdrucksform bis heute kontinuierlich und umfassend, national und international aus.

Seit 2018 fließen die künstlerischen Ausdrucksformen stärker zusammen. Die Motive der Fotoarbeiten entstehen hauptsächlich auf Wanderungen und Reisen. Nach einem Umdruck auf Büttenpapier und Holz werden diese Pigmentdrucke koloriert und teilweise übermalt. Inhaltlich stehen diese Arbeiten in engem Bezug zu den Performances und werden im Rahmen dieser und bei Ausstellungen zu Installationen zusammengefügt. 

Die Performances werden ebenso künstlerisch dokumentiert. Ausgangsmaterial hierfür ist in der Hauptsache Fotografie und Film von Beatrix Homeyer. Die Fotografien werden von Frank Homeyer digital und manuell bearbeitet. Diese Arbeiten sind Teil des künstlerischen Werks.

 

Zentrale Themen der künstlerischen Arbeiten von Frank Homeyer sind Leib/Seele-Problematik, Natur und Psyche. Seine anhaltende Auseinandersetzung mit verschiedenen philosophischen und naturwissenschaftlichen Ansätzen, sowie mit Psychoanalyse prägt bis heute stark sein künstlerisches Schaffen.